Auf dem Weg - der Einzug in den Neubau


 

Ein bunter Zug von SchülerInnen und LehrerInnen des Haller Franziskanergymnasiums räumt am Vormittag des 3. November das Ausweichquartier in der Thurnfeldgasse...

 

 

...und zieht durch die Straßen der Altstadt zum Stiftsplatz, wo durch die Jesuiten im Jahre 1573 die Tradition des Haller Gymnasiums begründet wurde.

 

 

Über die Mustergasse geht es zum Oberen Stadtplatz, wo Halls Politiker von den Theaterspielenden um Prof. Jäger zu Ehrenschülern mit Einsergarantie ernannt werden.

 

 

Vorbei am Rathaus bewegt sich der Zug hin zum Franziskanerkloster, um verstärkt durch die ehemaligen franziskanischen Lehrer endlich zur renovierten Schule zu kommen.

 

 

Jetzt heißt es noch warten, bis unser Direktor die letzten Anweisungen gegeben und P. Damian den Segen gesprochen hat,

 

 

doch dann empfängt ein freundliches, lichtes Haus die neugierigen Schüler und Schülerinnen, die interessierten Gäste und die diskutierenden Verantwortlichen.

Eine jugendliche Band testet die Akustik des Neubaus, während die SchülerInnen das Haus und seine Besonderheiten erkunden.

 

 

Nach einem Grüß Gott für den Ministerialrat aus Wien und einigen wenigen Ansprachen stürmen die SchülerInnen um 13.20 zum Mittagessen. Jetzt ist Zeit für ein ruhiges Foto der Verantwortlichen.

 

Besonderer Dank gebührt Prof. Hafele für die Bereitstellung der Bilder.