| Drucken |

Ab in den Orient - Martin Jung besucht die Klassen 6a und 6b

Am Freitag, den 7.4.2017 wurden die beiden sechsten Klassen und deren jeweilige Deutschprofessorinnen Renate Ebenbichler und Susanne Jäger von dem Innsbrucker Autor Martin Jung, welcher von seiner selbst erlebten Reise berichtete, beehrt.
Schon im Vorhinein haben wir uns über den 1985 in Innsbruck geborenen und lebenden Autor informiert. Auch haben wir uns mit seinen Beweggründen diese hochinteressante Reise zu unternehmen beschäftigt.
Der Autor beschreibt sich selber als reisebegeisterten und weltoffenen Menschen. Daher rührt auch seine Motivation und Begeisterung, eine Reise von der Türkei nach Nepal anzutreten und niederzuschreiben.
Wir wurden auf ein Abenteuer, welches von 75 Orten, 6 Monaten und 20.000km geprägt ist, mitgenommen, von welchem auch sein sogenanntes Reisetagebuch “Teepause im Orient. Auf dem Landweg von Istanbul nach Kathmandu” erzählt.
Durch seine offene, ehrliche und freundliche Art, seine Geschichte zu erzählen und mit Bildern zu veranschaulichen, war uns eine fantastische Vorstellung dieser Erlebnisse geboten.
Eine abschließende Fragerunde ermöglichte den Schülern/innen, noch mehr über das Leben, die Einstellungen und die Erfahrungen des Autors zu erfahren.
Wir bedanken uns herzlich beim Tiroler Kulturservice, welches uns diesen Besuch ermöglicht hat.

Text: Laura Pixner, 6b
Fotos: Renate Ebenbichler

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 29. April 2017 um 13:15 Uhr