| Drucken |

Europaquiz - Teilnahme unserer Schülerinnen und Schüler am Europaquiz Politische Bildung 2018

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung veranstaltet alljährlich einen österreichweiten Wettbewerb für die politisch interessierte Schuljugend.
Das diesjährige Europaquiz Politische Bildung fand am Donnerstag, den 22. März 2018 zum 24. Male in Tirol statt. Für 7000 Tiroler Schüler aller Schultypen stellte die Teilnahme am Europaquiz einen idealen Anreiz dar, sich intensiv mit dem politischen Geschehen in Österreich und Europa nach 1945 zu beschäftigen, Zusammenhänge zwischen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen zu erkennen und sich aus gegebenen Anlass mit Integrations- und Migrationspolitik in einer globalisierten Welt näher zu befassen. Sie konnten ihr Wissen am Vormittag in schriftlicher Form zeigen und sich am Nachmittag in Schultypen-gemischten Teams vor Publikum und einer Jury messen.
Das Franziskanergyymnasium wurde im Landesbewerb von Unterstufen-und Oberstufenschülerinnen und -schülern vertreten.
Clemens Schmid aus der 4a konnte im Gesamtfeld der Unterstufenteilnehmerinnen und -teilnehmern aller teilnehmenden AHS und NMS den ausgezeichneten 3. Platz im schriftlichen Bewerb und den 4. Platz im Team-Bewerb belegen.
Dies zeigt deutlich, dass Politische Bildung als wesentliches Unterrichtsprinzip in allen Fächern und im Geschichteunterricht im Besonderen den Schülern und Schülerinnen ein Fundament an Kenntnissen politischer Strukturen und Mechanismen vermitteln, ihr Interesse an Tages- und Weltpolitik wecken, staatsbürgerliches Verantwortungsgefühl und Gemeinschaftssinn schulen und fundierte Meinungsbildung und Kritikfähigkeit zum politischen Geschehen fördern kann und auch soll.

Text: Gudrun Mair
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 06. April 2018 um 12:52 Uhr