| Drucken |

Ein Tag für Kultur… - Die Schülerinnen und Schüler der 4a Klasse erlebten einen Kulturtag in Innsbruck.

Wir, die Schüler und Schülerinnen der 4a Klasse, hatten am 15. November gleich zwei tolle Veranstaltungen, welche von unserer Deutschprofessorin Susanne Jäger organisiert wurden. Zusätzlich wurden wir von unserem Klassenvorstand Frau Professor Eva-Maria Bodner und Frau Professor Winder begleitet. Nach der ersten Schulstunde fuhren wir mit dem Zug nach Innsbruck, wo wir unsere erste Veranstaltung, ein Theaterstück mit dem Titel „Honig im Kopf“, im freien Theater Innsbruck besuchten. In dem Stück geht es – wie im gleichnamigen Film - um das Mädchen Tilda und ihren an Alzheimer erkrankten Großvater, welche zusammen eine Reise nach Venedig unternehmen. Für uns war es eine spannende, aber auch lustige Vorstellung, aufgelockert durch einige Witze mit schwarzem Humor. Anschließend mussten wir gleich weiter zu der nächsten Veranstaltung, welche in der Neuen Stadtbibliothek Innsbruck stattfand. Die Bücherei stellte uns eigens einen Vortragsraum zur Verfügung. Dort erwartete uns schon Frau van Kooij, die Autorin unserer Klassenlektüre „Eine Handvoll Karten“. In dem Jugendroman geht es um die Geschichte einer jüdischen Familie im Zweiten Weltkrieg. Sie hatte für uns eine Präsentation zu dem Buch vorbereitet. Während wir der Autorin aufmerksam zuhörten, durfte jeder, der wollte, eine Kleinigkeit jausnen. Als alle unsere Fragen beantwortet waren, erklärte sich Frau van Kooij auf unseren Wunsch bereit, unsere  Bücher zu signieren. Wir lernten viel Neues über die Entstehung und die Hintergründe des Buches, aber auch über die sympathische Autorin selbst kennen. Zum Beispiel zeigte sie uns die Ansichtskarten, die im Titel des Buches vorkommen, oder wir erfuhren, dass sie zehn Jahre lang mit großer Sorgfalt für ihr Buch recherchierte. Der Kulturtag war für uns eine tolle Veranstaltung, welche wir gerne in ähnlicher Form wiederholen würden.

Text: Lea Erenda, Simon Fitz-Höfer (4a)
Fotos: Susanne Jäger